Facebook Pixel

8 Pinterest-Updates 2019, die du vielleicht verpasst hast

Es wird doch nie langweilig auf Pinterest! 

So viele Erneuerungen wie in den vergangenen Monaten gab es gefühlt noch nie auf der Plattform. Eine gute Gelegenheit, die Pinterest-Updates 2019 mal Revue passieren zu lassen.

Pinterest-Updates-2019.png

Pinterest-Update #1: Video-Pins

Nach einem kurzen Intermezzo Anfang 2018 ist es nun endlich soweit: Video-Pins stehen nun allen Pinterest-Unternehmensprofilen zur Verfügung. Da Video-Pins länger im Feed gezeigt und öfter repinnt werden und Pinterest-Nutzerinnen zudem gezielt nach Video-Pins suchen, ist es auf jeden Fall eine gute Idee, Videos für dein Pinterest-Marketing zu testen. 

Und falls du noch mehr Infos und einige Best-Practice-Tipps brauchst, einmal hier entlang, bitte.

Pinterest-Update #2: Pin direkt in Pinterest bearbeiten

Neu ist auch der direkt in Pinterest integrierte Pin-Builder. Darin kannst du dein upgeloadetes Bild zurechtschneiden, dein Logo hinzufügen und ein Textoverlay direkt auf dem Pin erstellen.

Allerdings ist die Auswahl der Schriften doch sehr begrenzt. Der Pin-Builder ist für mich damit eine schöne Spielerei, aber kaum dazu geeignet, gebrandete Pins zu erstellen. Hier würde ich dir immer noch empfehlen, auf ein Grafikdesign-Tool wie Canva zu setzen.

 
Pins bearbeiten in Pinterest.png
 

Pinterest-Update #3: Pins direkt in Pinterest einplanen

Seit diesem Jahr kannst du Pins direkt in Pinterest einplanen. Klicke dazu auf „Später veröffentlichen“ und wähle Datum und Uhrzeit aus.

Pins in Pinterest einplanen.png


Ist das eine nette Funktion? Sicher doch. Ersetzt sie ein Pinterest-Planungstool wie Tailwind? Auf keinen Fall! Denn mit dem integrierten Planungstool kannst du nur eine einzige (!) Grafik auf ein einziges (!) Board einplanen. Maximal 30 Pins auf einmal. 

Zum Vergleich: Mit Tailwind kann ich auch mal fünf Grafiken für mehrere (!) Boards auf einmal einplanen, was massig Zeit spart. Und eine Begrenzung der Anzahl der Pins gibt es beim jährlichen Zahlungsplan auch nicht. 

Pinterest-Update #4: Promoted Pins

Seit Februar 2019 ist es möglich, Werbeanzeigen auf Pinterest zu schalten und so noch mehr Pinterest-Nutzer für wenig Geld zu erreichen. Viele gute Gründe sprechen für Pinterest-Ads, und falls du jetzt Lust hast, deine erste Pinterest-Werbeanzeige zu erstellen: Im Promoted Pins Start Guide führe ich dich Schritt für Schritt durch den Prozess:

Pinterest-Update #5 Neue Pinterest Analytics

Seit diesem Jahr präsentieren sich die Pinterest Analytics in neuem Gewand. Das Design ist cleaner, das Menü übersichtlicher.

 
Neue Pinterest Analytics 2019.png
 


Mir gefällt aber nicht nur der neue Look, auch die Filtermöglichkeiten und Ansichten sind hilfreich.

Kleiner Taster gefällig?

Wähle bei Inhaltstypen „organisch“, bei verifizierte Konten deine Website und in dem Drop-down-Menü unter „Top Pins“ dann „Klicks auf Links“ und voilà: Du siehst die Pins, die den meisten organischen Traffic für dich generieren! (Den Zeitraum kannst du links unter „Datumsbereich“ anpassen.)

Pinterest-Update #6: Audience Insights

Mit den neuen Pinterest Analytics kamen auch die Audience Insights.

 
Audience Insights Pinterest Updates 2019.png
 


Hier erhältst du Informationen zu deiner Zielgruppe (zum Beispiel ihre Interessen auf Pinterest) und kannst die Erkenntnisse nutzen, um 

  • neue Pinnwände und/oder neuen Content zu erstellen oder

  • das Targeting deiner Werbeanzeigen zu optimieren



Pinterest-Update #7: Neue Funktionen auf Pinterest wünschen

Und das Leben ist doch ein Wunschkonzert! Seit diesem Jahr kannst du dir nämlich neue Funktionen auf Pinterest wünschen. Logge dich dazu in deinen Pinterest-Account ein, klicke auf die drei Punkte oben rechts und klicke auf „Neue Funktion wünschen“ und schwupps wirst du zu diesem Formular geleitet, das du mit all deinen tollen Ideen füllen kannst:

 
Neue Funktion wünschen.png
 

Pinterest-Update #8: Pinterest mit RSS verbinden

Wenn du RSS für deinen Blog nutzt, kannst du ab sofort RSS-Feeds mit deinem Pinterest-Unternehmenskonto verknüpfen und so automatisch Pins aus den Inhalten deiner Website erstellen. Noch mehr Infos findest du hier.

Pinterest-Updates 2019 – Fazit

Das waren die wichtigsten Pinterest-Updates 2019:

  • Video-Pins

  • integrierter Pin-Builder

  • integrierter Pin-Scheduler

  • Promoted Pins

  • Neue Pinterest Analytics

  • Audience Insights

  • Neue Funktionen wünschen

  • Pinterest mit RSS verbinden