Content-Ideen für dein E-Mail-Marketing

Wenn du dich fragst, was zum Teufel du bloß in deinen Newslettern schreiben solltest – Fear no more. Hier kommen 8 Content-Ideen für dein E-Mail-Marketing. Heute kurz und knackig.

 

 

8 Content-Ideen für deinen Newsletter

 

1 | Blogartikel promoten

Dieser Punkt ist ziemlich offensichtlich und wird dennoch gerne mal vergessen: Jedesmal, wenn du einen Blogartikel veröffentlichst, haust du in die Tasten und informierst deine Newsletter-Leser. Die Öffnungs- und Klickraten von E-Mails übersteigen die Klickraten von sozialen Netzwerken ums Zigfache. Wäre also ziemlich schade, dieses Potential nicht zu nutzen, findest du nicht?

Den Newsletter schreiben und Versanddatum und -zeit festlegen, ist das erste, was ich mache, sobald ein neuer Blogpost eingepflegt ist.

Experimentiere ein bisschen mit den Zeiten. Sehr wahrscheinlich werden sich die Öffnungs- und Klickraten je nach Versandzeit ein bisschen unterscheiden.

Worauf du beim Newsletter schreiben genau achten solltest, erfährst du hier und hier.

 

2 | Behind the Scene

Planst du einen Relaunch? Hast du deine Zielgruppe erweitert? Hast eine spannende Kooperation am Laufen? Erzähl doch darüber in einem Newsletter und gewähre deinen Lesern einen Einblick hinter die Kulissen.

 

3 | Recap

Diese Möglichkeit habe ich mal sehr gerne genutzt. Immer wenn der Blog einen Monat älter wurde, habe ich eine kurze Mail an meine Leser geschrieben und die Entwicklungen der letzten Wochen zusammengefasst. 

Vielleicht ist das ja auch für dich eine Idee?

 

4 | Vorab-Content

Geht in einigen Tagen dein Freebie online? Wie wäre es, wenn du deine Newsletter-Abonnenten als allererstes davon in Kenntnis setzt? Gib ihnen die Möglichkeit, das Freebie downzuloaden, noch bevor es die anderen tun.

 

5 | Gratis Content

Apropos Freebie. Wie wär es damit, deinen Newsletter-Abonnenten ein Geschenk zu machen?

Ja, einfach so. Ja, völlig kostenlos.

Sieh es mal so: Deine Newsletter-Abonnenten sind das wertvollste Gut, das du hast. Da ist das Beste gerade gut genug. 😉

Hau deshalb öfters mal eine gratis Checkliste, ein Cheat Sheet oder ein Template raus.

 

6 | Exklusiver Content

Vor lauter Newsletter-Abonnenten gewinnen, vergisst man mal gerne, sich gut um die Menschen zu kümmern, die bereits in deinem E-Mail-Verteiler sind. Eine gute Möglichkeit ist exklusiven Content nur für deine Newsletter-Abonnenten zu erstellen.

Schreibe einen hammermäßigen Blogartikel und verschicke ihn ausschließlich an deine Newsletterabonnenten. Wer liebt es nicht, derart exklusiv behandelt zu werden?

 


eS GIBT NOCH MEHR

Hol dir mehr als 60 Content-Ideen für deinen Newsletter als kostenlose PDF!


7 | Anlassbezogener Content

Weihnachten, Valentinstag, Tag des Kusses … Es gibt so viele verschiedene (verrückte) Aufhänger für E-Mails, dass eigentlich für jede etwas dabei sein dürfte. Wie wäre es zum Beispiel am Valentinstag eine „Liebeserklärung“ an deine Leser zu schreiben? Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

Falls du Inspiration brauchst: Anne hat auf ihrem Blog eine großartige Liste von Aktionstagen zusammengestellt, die sich auch prima als Aufhänger für E-Mails verwenden lassen.

 

8 | Persönlicher Content

Wenn auf deinem Blog kein Platz für eher persönlichere Themen ist, kannst du deinen Newsletter nutzen, um in einer intimeren Runde persönlichere Ereignisse zu teilen. Auch Einkommensreporte oder Statistiken (z.B. Zugriffszahlen), die du nicht auf deinem Blog veröffentlichen magst, kannst du in einen Newsletter packen.

 

Wofür nutzt du deinen Newsletter? Sag es mir doch in deinem Kommentar!